Neuigkeiten v0.94

Rapid ist Meister!

geschrieben am Mittwoch, 30. April 2008 | 09:06 Uhr von Gonzo (gonzo@bet-austria.com)

BundesligenUngewöhnlich früh endet heuer die Meisterschaft, denn die Europameisterschaft 2008 steht vor der Tür.
Somit kann Rapid seinen 32. Meistertitel bereits jetzt feiern. Schon nach der 35. und somit vorletzten Runde stand es bereits fest, dass den Wienern der erste Tabellenplatz nicht mehr streitig gemacht werden kann, am Ende bedeuteten immerhin ganze 6 Punkte Vorsprung auf Salzburg den Titel.
Somit wird Rapid im Sommer in die Qualifikation zur ChampionsLeague eingreifen, und zwar in der 2. Qualifikationsrunde von 3. Erst nach überstehen dieser beiden K.O.-Duelle ist ein Einzug in die Gruppenphase geschafft, ein, wie für österreichische Vertreter, bekannt steiniger Weg.
Am Ende doch deutlich geschlagen geben musste sich RedBull Salzburg. Eigentlich eine einzige Enttäuschung in dieser Saison: von Anfang an als "sicherer" Meister gesehen, schafften es die Salzburger einfach nicht, sich zu behaupten. Am augenscheinlichsten wurde das in den Auswärtsspielen, sage und schreibe 3 Siege konnten auswärts errungen werden, das macht die tolle Heimbilanz zunichte. Weitere Enttäuschung der Anteil an Österreichern in dieser Truppe. Aber wollen wir darauf nicht weiter eingehen, es muß jeder Verein für sich wissen und entscheiden, was am besten ist.
So bleibt unterm Strich statt ChampionsLeague wieder einmal "nur" der UEFA-Cup: dort wird man sich dank des schlechten Rankings Österreichs ab der 1. (von 2) Qualifikationsrunden durchsetzen müssen, ehe man in der 1. Hauptrunde um den Einzug in die Gruppenphase spielt. Auch hier steht also ein steiniger Weg bevor.
Diesen Weg wird auch die Austria bestreiten, denn in Wien konnte man sich den 3. Platz in der Endtabelle am letzten Spieltag noch sichern und somit die Teilnahme am UEFA-Cup verwirklichen. Und obwohl man in der Meisterschaft über weite Strecken die Tabelle anführte, wird man mit dem Erreichten sicher nicht unzufrieden sein, war es doch von Anfang an erklärtes Ziel, zumindet einen Europacup-Startplatz zu erreichen.
Als "Verlierer" stehen an den Positionen 4 und 5 Sturm Graz und der LASK. Die Grazer deswegen, weil sie nur im undankbaren UI-Cup spielen dürfen, die Linzer, weil sie am Ende doch noch Federn lassen mussten und komplett aus den Europacup-Rängen herausgefallen sind.
Den Gang in die Erste Liga muss Wacker Innsbruck antreten. Die Tiroler konnten sich nach einem zwischenzeitlichen Hoch im Abstiegskampf schlussendlich doch nicht gegen Austria Kärnten und Altach durchsetzen und werden im kommenden Meisterschaftsjahr eine Liga weiter unten spielen.

Was den Aufsteiger in die Bundesliga betrifft, so heißt es abwarten. Denn sowohl die Erste Liga als auch die Regionalligen haben noch einige Runden ausständig, stecken gerade mitten in der Entscheidungsphase.

Wirklich negativ herauszustreichen ist eigentlich nur eins, und zwar die Schiedsrichterleistungen. Denn sagt man sonst - und meist trifft es wohl auch zu - dass sich die Fehlentscheidungen über den Verlauf einer ganzen Saison ausgleichen, wurden in dieser Spielzeit einige Vereine entweder stark bevorzugt oder stark benachteiligt und somit der Tabellenendstand doch einigermaßen gravierend beeinflusst. Aber jeder Fußballinteressierte wird sich sein eigenes Bild darüber gemacht haben, und deshalb soll hier auch gar nicht näher darauf eingegangen werden, denn ändern kann man das Geschehene (und Gepfiffene) nicht mehr und auch so mancher Schiedsrichter wird durch das Geschriebene nicht besser werden.

Kommentar verfassen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare verfasst worden!

myBet.com

Betfair.com